Bei welchen Beschwerden kann Akupunktur helfen?

Eine Akupunkturbehandlung kann folgende Beschwerden lindern:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • gynäkologische oder urologische Beschwerden (auch unerfüllter Kinderwunsch bei Frauen und Männern)
  • Trigeminusneuralgie und andere Nervenschmerzen (z. B. nach Gürtelrose)
  • Allergien wie z. B. Heuschnupfen oder allergisches Asthma
  • schmerzhafte orthopädische Erkrankungen, z. B. Bandscheibenvorfall, Arthrose 
  • „Hexenschuss“
  • chronische Bronchitis und Bronchialasthma
  • chronische Nebenhöhlenentzündungen
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • rheumatische Krankheitsbilder
  • Unterstützung bei der Raucher – Entwöhnung

Diese Liste ist nicht vollständig. Wenn Sie wegen eines hier nicht genannten gesundheitlichen Problems an eine Behandlung mit Akupunktur denken, rufen Sie bitte einfach an oder schreiben Sie eine Email.

Eine Akupunkturbehandlung ist häufig auch als Ergänzung von schulmedizinischen Therapien sinnvoll und kann nur nach sorgfältiger Überprüfung ein Ersatz dafür sein.

Grundsätzlich führe ich Akupunktur-Therapien nur durch, wenn die zu behandelnde Erkrankung „schulmedizinisch“ abgeklärt ist, in besonderen Fällen auch schon parallel zur laufenden Abklärung. Bitte bringen Sie zur Vorbesprechung gegebenenfalls vorliegende Befunde mit.